Vom 08.06. - 10.06.2015 reiste die Klasse 1/2 b nach Bad Sulza in die Jugendherberge.


Nachdem wir pünktlich mit dem Zug anreisen konnten, wurden wir sehr nett von dem Herbergsvater begrüßt und konnten die Zimmer beziehen. Nach dem Mittagessen startete das Jägerprojekt. Ein Jäger zeigte uns zahlreiche Tierpräparate, Geweihe und Felle. Anschließend folgte eine kleine Wanderung in den nahegelegenen Wald. Abends ließen wir den Abend bei Lagerfeuer und Stockbrot ausklingen.


Am nächsten Morgen stärkten wir uns bei einem leckeren Frühstück für den kommenden Tag. Danach ging es über die Schlachtfelder bei Auerbach, vorbei an Seen und Wiesen nach Eckartsberga. Dort tobten sich die Kinder beim Riesentrampolin und Minigolf aus. Das absolute Highlight war die Fahrt mit der Sommerrodelbahn. Nach der langen Wanderung wurden wir in der Jugendherberge mit einem Grillabend empfangen. Nach einer gemeinsamen Gute Nacht Geschichte fielen die Augen schnell zu.


Am letzten Tag fand nach dem Frühstück das Indianerprojekt statt. Dort erfuhren wir, wie die Indianer gelebt und gejagt haben. Nach dem Basteln eines Tipis und eines Traumfängers, konnten Bogenschießen und Speerwerfen ausprobiert werden. So endeten drei wunderschöne Tage mit vielen neuen Erfahrungen und Erlebnissen.